Brennen mehrere PKW in Tiefgarage

Feuerwehr Stuttgart

01.01.2014, 15.20 Uhr
Brennen mehrere PKW in Tiefgarage

Lage: Über den Euro – Notruf 112 wurde der ILS-Stuttgart eine starke Rauchentwicklung aus einer Tiefgarage in Stuttgart – Bad-Cannstatt gemeldet. Daraufhin wurden von der ILS- Stuttgart die Kräfte der Feuerwachen 1 und 3 sowie der Freiwilligen Feuerwehr Sommerrain alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wies eine starke schwarze Rauchwolke den Einsatzkräften den Weg zum Einsatzort. Bei der Einsatzstelle handelte es sich um einen größeren Tiefgaragenkomplex mit überbauten Mehrfamilienhäusern. Auf Grund dieser Einsatzlage sowie Erfahrungen aus ähnlich gelagerten Bränden in der Vergangenheit, wurden umgehend zwei weitere Löschfahrzeuge der Freiw. Feuerwehr Münster sowie auch das Löschunterstützungsfahrzeug (LUF60) der FW 2 nachgefordert.

Maßnahmen: Durch die ersteintreffenden Kräfte wurden sofort ein umfassende Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz und zwei Löschrohren in der Tiefgarage durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass sich mehrere Fahrzeuge im Vollbrand befanden. Im weiteren Verlauf wurde dann auch das LUF60 in den Einsatz gebracht. Dieses raupenartige Löschfahrzeug ist speziell für Brände in unterirdischen Gebäudeanlagen konzipiert und diente hierbei hauptsächlich der umfangreichen Belüftung der Tiefgarage.
Durch die Größe der Wohnanlage und den direkten Anschluss der Tiefagarage an die Wohnbebauung mussten alle Treppenabgänge durch Kräfte der Feuerwehr kontrolliert werden um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch sicher zu verhindern.
Durch den massiven Einsatz von Wasser und des LUF60 konnte das Feuer dann eingedämmt und schließlich abgelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den Abend an.
36 Bewohner der Wohngebäude über der betroffenen Tiefgarage wurden vorübergehend in einem Bus der Verkehrsbetriebe untergebracht und von Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Erst nachdem der Brand gelöscht war und die Gebäude freigemessen waren konnten die Bewohner in Ihre Wohnungen zurück kehren.
Infolge starker Beschädigungen des Betons der Tiefgaragendecke, wurde ein Baustatiker zur Begutachtung der Schäden ebenfalls zur Einsatzstelle beordert.

Personenschaden: eine leichtverletzte Person, die ambulant vor Ort von einem Notarzt versorgt wurde.

Sachschaden: wird noch ermittelt

Kräfte Berufsfeuerwehr: Direktionsdienst, Löschzüge der Feuerwachen 1, und 3, mehrere Sonderfahrzeuge, Löschunterstützungsfahrzeug der FW 2

Kräfte Freiwillige Feuerwehr: FF Sommerrain , FF Münster , FF Hedelfingen
Wachbesetzung: FF Münster

Kräfte Rettungsdienst: Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, 1NEF,
2 RTW, 1 Leitender Notarzt, Schnelleinsatzgruppe

Eingesetzte Geräte: 1 Löschunterstützungsfahrzeug/Großlüfter, 2 Löschrohre

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019