Gasausströmung

Feuerwehr Stuttgart

24.06.2014; 12:11 Uhr
Gasausströmung
Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt

Bei Gleisbauarbeiten im Bereich der Stadtbahn-Haltestelle Landhaus wurde eine Erdgas-Versorgungsleitung, die einen Durchmesser von 150 mm hat, beschädigt. Die quer zur Stadtbahnstrecke verlaufende Leitung wurde von einer Großfräse, die den Gleisunterbau aufarbeitet, aufgerissen. Mit 3 bar strömte daraufhin das Erdgas deutlich hörbar aus. Leichter Wind schob das ausströmende Erdgas in Richtung der Wohnhochhäuser im Fritz-Ulrich-Weg.
Maßnahmen:
Von den ersteintreffenden Einheiten der Feuerwehr und der Polizei wurde sofort ein Bereich von ca. 100 m um die Austrittstelle abgesperrt, darunter auch die vielbefahrene Kurt-Schumacher-Straße. Sechs Wohnhochhäuser in der Fritz-Ulrich-Straße und zwei Bürogebäude in der Plieninger Straße die sich im Gefahrenbereich befanden, wurden evakuiert.
Parallel wurde der Brandschutz an der Schadensstelle sichergestellt, falls es zu einer Explosion oder zu einem Brand kommen sollte.

Die Integrierte Leitstelle alarmierte umgehend den Energieversorger, der die Gasleitung bereits nach kurzer Zeit an einem Schieber schließen konnte, so dass kein Gas mehr austrat.
Weitere Verstärkungs- und Rettungskräfte der Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei standen für den Notfall bereit.
Anschließend begann der Energieversorger die defekte Gasleitung instandzusetzen.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Einsatzführungsdienst, ELW-2; Löschzug Feuerwache 5; Sonderfahrzeuge der Feuerwachen 1+4

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Abteilungen Birkach und Plieningen

Kräfte Rettungsdienst:
Leitender Notarzt, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL), 1 Notarzt, 3 Rettungswagen, 1 Krankentransportwagen

Gasausströmung Landhaus Gasausströmung Landhaus Gasausströmung Landhaus Gasausströmung Landhaus Gasausströmung Landhaus Gasausströmung Landhaus
zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019