Erneute Rauchentwicklung in Tiefgarage

Feuerwehr Stuttgart

03.01.2015, 03:01 Uhr Neugereut, Wildgansweg
Erneute Rauchentwicklung in Tiefgarage

Lage:
Ein Anrufer meldete der Integrierten Leitstelle Stuttgart eine erneute Rauchentwicklung aus derselben Tiefgarage, die bereits in der Sylvesternacht gebrannt hatte. Umgehend wurde der zuständige Löschzug der Feuerwache 3, die Freiwillige Feuerwehr Hofen und Kräfte des Rettungsdienstes alarmiert.

Maßnahmen:
Der ersteintreffende Einsatzleiter stellte dann tatsächlich eine Verrauchung der Tiefgarage fest. Mehrere Anwohner erwarteten bereits die Feuerwehr. Sofort wurde die Brandbekämpfung durch Trupps unter Atemschutz und zwei Löschrohren aufgenommen und die Verrauchung mit einem Grosslüfter bekämpft. Aufgrund der Lage wurden vorsorglich weitere Einheiten der Berufsfeuerwehr zur Einsatzstelle entsandt.
Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Vorsorglich wurde ein Bus der der Stuttgarter Straßenbahn (SSB) bereitgestellt um gegebenenfalls Personen zur Betreuung aufnehmen zu können — durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr war dies jedoch nicht erforderlich. Verletzte gab es keine.
Noch während der Brandbekämpfung wurden die Brandermittler der Polizeibehörde hinzu gezogen. Seit Neujahr sind Beamte der Brandursachenermittlung (Polizeibehörde) vor Ort tätig, um die Brandursache vom 01.01.2015 zu untersuchen, eine Wärme- bzw. Rauchentwicklung konnte während dieser Zeit durch die Ermittler nicht festgestellt werden. Ebenso hat die Feuerwehr mittels Wärmebildkamera die Tiefgarage weiterhin regelmäßig kontrolliert. Bedingt durch die andauernde Ursachenforschung der Polizei und auch der Statik-Prüfung war die Tiefgarage bisher gesperrt, dadurch war es leider nicht möglich, die zerstörten bzw. teilzerstörten Fahrzeuge und sonstige in der Garage gelagerten Sachen aus der Tiefgarage zu entfernen.
Im Laufe des Tages wird durch die Brandursachenermittlung überprüft, inwieweit trotz der Ursachenforschung die Garage zügig von Fachfirmen geräumt werden kann, um eine erneute Brandentstehung auszuschließen.

Personenschaden:
Keiner

Sachschaden:
Wird noch ermittelt.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst
Löschzug Feuerwache 1 und 3
Sonderfahrzeuge der Feuerwachen 1, 2 und 4

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Freiwillige Feuerwehr Hofen, Birkach (GW-Mess) und Hedelfingen (AC-Mess)
Freiwillige Feuerwehr Untertürkheim und Wangen (Wachbesetzung Feuerwache 3)

Kräfte Rettungsdienst:
Organisatorischer Leiter, Rettungsdienst, 2 Rettungswagen, 1 Notarzt, Kriseninterventionsdienst, Einsatzeinheit zur Betreuung von Anwohnern

Eingesetzte Geräte:
Löschrohre, Atemschutzgeräte, Wärmebildkamera, Grossraumlüfter

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2016