Erhöhtes Einsatzaufkommen inklusive 2er Großschadenslagen im Stadtgebiet Stuttgart

Feuerwehr Stuttgart

27.09.2012, 08:35 Uhr
Erhöhtes Einsatzaufkommen inklusive 2er Großschadenslagen im Stadtgebiet Stuttgart

AMMONIAKAUSTRITT EISWELT STUTTGART (Stuttgart-Degerloch)

Bei der Eiswelt kam es heute morgen um ca. 08:30 Uhr zu einem massiven Austritt von Ammoniak. Durch die Integrierte Leitstelle wurden umgehend Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Landespolizei an die Einsatzstelle beordert.

Die Einsatzkräfte begannen umgehend mit der Evakuierung der umliegenden Gebäude, u.a. ein Kindergarten, der sich in unmittelbarer Nähe zur Eiswelt befindet, wurde geräumt. Durch die ebenfalls alarmierte Landespolizei wurden die umliegenden Straßen weiträumig abgesperrt und eine Radiowarnung eingeleitet.

Zwei verletzte Mitarbeiter der Eiswelt wurden durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Abklärung in eine Klinik verbracht. Die Kinder aus dem oben genannten Kindergarten wurden gesammelt und durch den Rettungsdienst aus dem Gefahrenbereich zu einer in der Nähe befindlichen Kirche transportiert. Dort wurden dann die Kinder bis zur Abholung durch ihre Eltern betreut. Des weiteren konnte in der Nachbarschaft ein Hund durch die Feuerwehr aus dem Gefahrenbereich gerettet werden.

Zwischenzeitlich gelang es den Einsatzkräften der Feuerwehr den Ammoniakaustritt unter Chemikalien -Vollschutzanzügen zu stoppen.

Derzeit werden mit zwei Großlüftern die Hallen belüftet und das Ammoniak durch Wassersprühnebel im Freien gebunden.

An mehreren Stellen werden durch die Feuerwehr permanent Messungen der Ammoniakkonzentration durchgeführt.

Einsatzkräfte vor Ort:

Feuerwehr: 145 Kräfte mit 43 Fahrzeugen
Rettungsdienst: 45 Kräfte mit 18 Fahrzeugen
Polizei: 58 Kräfte mit 33 Fahrzeugen und 1 Polizeihubschrauber

VERKEHRSUNFALL BUNDESAUTOBAHN A8

Kurz vor 11 Uhr ereignete sich auf der BAB 8 Fahrtrichtung Karlsruhe kurz vor dem Echterdinger Ei ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Lastkraftwagen. Anrufer bei der Integrierten Leitstelle meldeten, dass ein LKW in Brand geraten war und der Fahrer sich noch im Fahrzeug befand.
Die Integrierte Leitstelle Stuttgart alarmierte auch hier eine Vielzahl von Einsatzkräften des Rettungsdienstes und der Feuerwehr. Ebenfalls entsandte die Autobahnpolizei mehrere Streifenwagen zur Unfallstelle. Aufgrund der angespannten Verkehrsituation im gesamten Stadtgebiet wurde zusätzlich über die Leitstelle Esslingen der Rettungsdienst und Feuerwehren aus dem Landkreis Esslingen angefordert. Zusätzlich wurde auch noch die Flughafenfeuerwehr an die Einsatzstelle alarmiert.
Die eingetroffenen Einsatzkräfte begannen umgehend ein Löschangriff mit mehreren Löschrohren. Der eingeklemmten Person im auffahrenden LKW konnte jedoch nicht mehr geholfen werden. Aufgrund der angetroffenen Lage wurde parallel durch weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr eine Löschwasserversorgung aus dem Bereich Schelmenwasen, Richtung Autobahn aufgebaut.

Einsatzkräfte vor Ort:

Feuerwehr: 47 Kräfte mit 14 Fahrzeugen
Rettungsdienst: 9 Kräfte mit 5 Fahrzeugen aus dem LKR Esslingen und ein Rettungshubschrauber
Polizei: 16 Kräfte mit 8 Fahrzeugen

An beiden Einsatzstellen sind des weiteren Vertreter der Umweltbehörde sowie der Stadtentwässerung vor Ort

ALLGEMEINE LAGE IM STADTGEBIET STUTTGART:

Um den Grundschutz im Stadtgebiet weiterhin aufrecht erhalten zu können, wurden die verwaisten Feuerwachen der Berufsfeuerwehr durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, Tagesdienstbeamten, sowie dienstfreiem Personal besetzt.
Diese Kräfte wurden zu einem Wohnungsbrand, mehreren Brandmelderalarme und mehreren technischen Hilfeleistungen alarmiert. Die Kräfte verbleiben auch bis zum Ende der oben genannten Einsätze auf den Wachen der Berufsfeuerwehr in Alarmbereitschaft.

Einsatzkräfte Feuerwehr zur Wachbesetzung: 62 Kräfte mit 15 Fahrzeugen

Auch die Integrierte Leitststelle musste mit dienstfreiem Personal von Feuerwehr und Rettungsdienst verstärkt werden, um die Flut an Notfällen und Einsatzkräften zu disponieren.

Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8 Einsatz BAB 8
Einsatz Eiswelt Waldau Einsatz Eiswelt Waldau Einsatz Eiswelt Waldau Einsatz Eiswelt Waldau Einsatz Eiswelt Waldau Einsatz Eiswelt Waldau Einsatz Eiswelt Waldau Einsatz Eiswelt Waldau
zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2021