Ehepaar nach Kohlenmonoxidvergiftung gerettet

Feuerwehr Stuttgart

17.01.2014 Bürger bedanken sich bei ihren Rettern
Ehepaar nach Kohlenmonoxidvergiftung gerettet

Erfreulichen Besuch erhielten die Disponenten der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst (ILS) am 16.01.2014. Ein Ehepaar aus Stuttgart-Rohr bedankte sich für die Rettung im November 2013.

Über den europaweiten Notruf 112 hatte die Ehefrau eine Notlage gemeldet. Sie schilderte, dass es Ihnen sehr schlecht ginge, beide klagten über Übelkeit sowie starkes Schwindelgefühl. Der einsatzerfahrene Disponent erkundigte sich, ob eine Gastherme in der Wohnung betrieben wurde. Da dies der Fall war, vermutete er eine durch einen Defekt verursachte Entwicklung von Kohlenmonoxid. Da der Ehemann aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes die Wohnung nicht mehr verlassen konnte, wies der Disponent die Anruferin an, umgehend die Fenster der Wohnung zu öffnen und so für eine natürliche Belüftung zu sorgen.

Um eine möglichst schnelle Hilfe zu ermöglichen, wurden bereits während des Notrufgesprächs von einem weiteren Disponenten die erforderlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr und des medizinischen Rettungsdienstes alarmiert. Bei deren Eintreffen hatte sich der Zustand der Patienten so stark verschlechtert, dass auch die Ehefrau die Wohnungstür nicht mehr öffnen konnte. Die Feuerwehr verschaffte sich daher auf anderem Weg Zugang zur Wohnung. Der Verdacht auf eine Vergiftung durch Kohlenmonoxid bestätigte sich.

Dem raschen und umsichtigen Handeln aller Beteiligten ist es zu verdanken, dass die Eheleute nach der lebensgefährlichen Kohlenmonoxidvergiftung wieder vollständig genesen sind.

Am 16.01.14 besuchten die Eheleute nun die ILS. Bei einer kurzen Führung zeigten sie sich beeindruckt von der komplexen Leitstellentechnik und der Arbeit der Mitarbeiter der ILS. Anschließend bedankten sie sich herzlich bei „Ihrem“ Disponenten.

Anhand der bekannten „Fünf W“ (Wo ist der Einsatzort? Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Wer ruft an? Warten auf Rückfragen!) fragen die Disponenten die für eine zutreffende Einsatzentscheidung erforderlichen Informationen ab. Anschließend geben sie den Anrufern Hinweise zu Erste-Hilfe-Maßnahmen. Dadurch können wertvolle Minuten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte überbrückt werden.

Egal ob medizinische Notlage, Brand oder Unfall: Die Integrierte Leitstelle steht den Stuttgarter Bürgerinnen und Bürgern rund um die Uhr über den europaweiten Notruf 112 als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Besuch ILS 1 SIMOS Stuttgart Integrierte Leitstelle Stuttgart Logo Notruf 112
zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2018