Feuerwehr Stuttgart

Grundausbildung der Höhenrettung 2014

Fünf eigene Feuerwehrleute, ein Teilnehmer der FW Waldshut-Tiengen sowie ein Teilnehmer der Landesfeuerwehrschule haben vom 12.05. bis 23.05.2014 den 13. Grundlehrgang Höhenrettung absolviert und mit Erfolg abgeschlossen.

Der Lehrgang entspricht dem europäischen Standard EUSR (European Union Rescue from Heights and Depths) und dem deutschen Standard der AGBF (Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in der Bundesrepublik Deutschland).
Mit insgesamt vier Ausbildern wurde den sieben Teilnehmern in zwei Wochen das Arbeiten und Retten in/aus Höhen und Tiefen beigebracht. Da die Aufgabe eines Höhenretters vorwiegend darin besteht im Bedarfsfall aktiv tätig zu werden, ist der Lehrgang im Besonderen auf das praktische Erlernen und Üben der Tätigkeiten im Höhenrettungsdienst ausgelegt. Wichtiges theoretisches Wissen wird anhand von Beispielen vor Ort vermittelt, so dass der Bezug und die Relevanz für die Rettungstechnologien und deren Abläufe hervorgehoben werden können. Dies gilt vor allem für die Sicherheit beim Arbeiten sowie die Kommunikation im Team, um eventuelle Fehlerquellen frühzeitig zu erkennen.
So konnten die sieben Teilnehmer schon nach drei Tagen insgesamt 77 Ausstiege in bis zu 25m Höhe vorweisen, bevor mit der Vermittlung der eigentlichen Rettungstechnologien, den sogenannten SER (Standardeinsatzregeln), begonnen wurde. In dieser Zeit lernten die Teilnehmer auch grundlegendes über das Material, das Anschlagen mit verschiedenen Hilfsmitteln sowie den Aufbau und Betrieb eines Sicherungsstandes. Nun galt es die erlernten und geübten Grundlagen in die komplexen standardisierten Rettungsabläufe einzuflechten, was den engagierten Teilnehmern auch sehr gut gelang. Von Tag zu Tag wurden die Aufgabenstellungen anspruchsvoller und die Objekte höher, bis schließlich 100m erreicht waren.
Unter anderem wurden folgende Rettungstechnologien gelehrt:

• Retten einer im Auffanggurt hängenden Person
• Retten mit Krankentrage und Varianten
• Retten im Hängesitz
• Retten aus Steigschutzanlagen
• Retten aus Schächten, auch mit umluftunabhängigen Atemschutz
• Vorstieg

Zum Abschluss des Lehrgangs konnten alle Teilnehmer unter Beweis stellen, dass sie Menschen, die an Orten in Not geraten, welche mit den herkömmlichen Mitteln der Feuerwehr nicht mehr oder nur schlecht zu erreichen sind, mit Seiltechnik und guter Teamarbeit helfen können.
Herzlichen Glückwunsch den Absolventen und ein dickes Dankeschön an das Ausbilderteam und den Organisatoren im Hintergrund.

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2018