Gasgeruch, Killesberg, Stresemannstraße

Feuerwehr Stuttgart

27.01.2017, 16:30 Uhr
Gasgeruch, Killesberg, Stresemannstraße

Ein Passant meldete telefonisch der Integrierten Leitstelle Stuttgart, dass es aus einem Kanal im Bereich der Stresemannstraße bedenklich nach Gas riechen würde.
Daraufhin entsendete die Leitstelle umgehend die zuständige Feuerwache, sowie entsprechende Sonderfahrzeuge. An der Einsatzstelle angekommen, konnte eine deutlich erhöhte Gaskonzentration festgestellt werden. Zusammen mit der Netze BW wurden die umliegenden Gasleitungen geschlossen und kontrolliert entleert. Seitens der Netze BW sind gegenwärtig (21:00 Uhr) Spezialkräfte zur Ortung des Gaslecks im Einsatz.
Großräumige Absperrung der Einsatzstelle und fortlaufende Kontrolle der Erdgaskonzentration in der Umgebungsluft. Im weiteren Einsatzverlauf erfolgten umfangreiche Lüftungsmaßnahmen in der angrenzenden Kanalisation sowie den benachbarten Kabelschächten.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Feuerwache 4:
Löschzug
Gerätewagen Atemschutz-Messtechnik
Feuerwache 2:
Abrollcontainer Lüftung

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Abteilung Logistik

zurück | Druckansicht | Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2016

Einsatzberichte

Dehnfugenbrand
18.03.2017, 07:00 Uhr

Dehnfugenbrand

Brand in Tiefgarage, Degerloch, Löffelstraße
24.02.2017, 11:21 Uhr

Brand in Tiefgarage, Degerloch, Löffelstraße

Verbrannte Speisen im Kochtopf – Feuerwehr rettet Bewohnerin aus verrauchter Wohnung
19.02.2017, 09:57 Uhr, Hedelfingen, Amstetter Straße

Verbrannte Speisen im Kochtopf – Feuerwehr rettet Bewohnerin aus verrauchter Wohnung


News

Stadtbrandamtfrauen/-männer zum frühestmöglichen Zeitpunkt gesucht.
Stellenausschreibung der Branddirektion Stuttgart

Stadtbrandamtfrauen/-männer zum frühestmöglichen Zeitpunkt gesucht.

Neue Notallseelsorger wurden in ihr Amt eingeführt
Gottesdienst für Einsatzkräfte in der Gedächtniskirche

Neue Notallseelsorger wurden in ihr Amt eingeführt

Für den Ernstfall auf dem Eis trainiert
10.01.2017

Für den Ernstfall auf dem Eis trainiert


Technik