Betriebsunfall, Stuttgart-Rotenberg; unterhalb Grabkapelle

Feuerwehr Stuttgart

22.05.2017, 09:39 Uhr
Betriebsunfall, Stuttgart-Rotenberg; unterhalb Grabkapelle
Bagger umgestürzt

In der Integrierte Leitstelle Stuttgart wurde über den Notruf 112 ein umgestürzter Bagger in den Weinbergen unterhalb der Grabkapelle in Stuttgart Rotenberg gemeldet. Daraufhin wurden die Feuerwehr, ein Rettungswagen, sowie ein Rettungshubschrauber als Notarztzubringer gemäß Alarm und Ausrückeordnung alarmiert.

Die Rettungskräfte fanden einen Bagger, der beim Verfahren von Lasten, aufgrund des Straßengefälles umgekippt war, auf der Seite liegend vor. Beim Umstürzen war der Fahrer aus der Baggerkabine geschleudert worden. Er wurde umgehend vom Rettungsdienst versorgt.
An dem Bagger liefen nur geringen Mengen Hydrauliköl und Kraftstoff aus. Diese wurden von der Feuerwehr mit Bindemittel gebunden.
In einer solchen Situation, in der keine weitere Gefahr mehr droht, ist es nun Aufgabe des Fahrzeugbesitzers, die Bergung seiner verunfallten Maschine zu organisieren.

Da die Baufirma, die Bergung nicht selber bewerkstelligen konnte, wurde die Feuerwehr vom Bauleiter mit der Bergung, bzw. dem Aufrichten des Baggers beauftragt.

Um den Bagger, mit einem Gesamtgewicht von 16 t an dieser schlecht zugänglichen Stelle aufrichten zu können, waren der Einsatz zweier Mobilkräne, sowie eine ausreichende Menge an Unterleghölzern und Platten notwendig.
Der Einsatzleiter forderte den Feuerwehrkran der Feuerwache 3, sowie den Feuerwehrkran der Feuerwache 5 und einen Wechsellader-LKW mit dem Abrollbehälter Anschlagmittel (AB-AM) nach.

Die Nachrückenden Kräfte wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Rotenberg im Bereitstellungsraum abgeholt, und zu Einsatzstelle gelotst.

Der sichere Aufbau der beiden Kräne war aufgrund der abschüssigen, steilen Straße, und dem teilweise weichen Untergrund sehr aufwendig. Die Bedienmannschaften der Kräne wurden hierbei von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Rotenberg, sowie der Mannschaft des Hilfeleistungslöschfahrzeugs der Feuerwache 3 unterstützt.
Insbesondere die Bereiche der Kranstützen mussten mit Unterbauholz aus dem Abrollbehälter so vorbereitet werden, dass die Kräne waagerecht aufgebaut werden konnten.
Nach Abschluss der Vorbereitungen konnte der Bagger mit einem gemeinsamen Hub beider Kräne aufgerichtet werden.
Ein inzwischen anwesender Werkstattmitarbeiter der Baufirma konnte den Bagger noch vor Ort wieder in Betrieb setzten, so dass sich dieser aus eigener Kraft bewegt werden konnte.

Personenschaden: eine leichtverletzte Person

Sachschaden: ca. 10 000, -€

Kräfte Berufsfeuerwehr:
- Feuerwache 3: Leitungsdienst , HLF A, Feuerwehrkran
- Feuerwache 5: Feuerwehrkran , Wechsellader mit Abrollbehälter Anschlagmittel

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
- Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Rotenberg mit 2 Löschfahrzeugen

Kräfte Rettungsdienst:
- 1 Rettungshubschrauber, 1 Rettungswagen

Betriebsunfall Grabkapelle Rotenberg Betriebsunfall Grabkapelle Rotenberg Betriebsunfall Grabkapelle Rotenberg Betriebsunfall Grabkapelle Rotenberg Betriebsunfall Grabkapelle Rotenberg Betriebsunfall Grabkapelle Rotenberg
zurück | Druckansicht | Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2016

Einsatzberichte

Wohnungsbrand, S-Rohr, Steinbachstraße
11.12.2017, 06:08 Uhr

Wohnungsbrand, S-Rohr, Steinbachstraße

Brandmeldeanlage verhindert größeren Schaden; S-Nord, Am Weißenhof
02.12.2017, 21:29 Uhr

Brandmeldeanlage verhindert größeren Schaden; S-Nord, Am Weißenhof

2.Alarm; S-Plieningen, Bernhauser Straße
30.11.2017, 01:19 Uhr

2.Alarm; S-Plieningen, Bernhauser Straße

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus; S-Nord, Eckartstr.
27.11.2017, 12:17 Uhr

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus; S-Nord, Eckartstr.


News

Technik