Feuerwehr Stuttgart

Neue Möglichkeit zur Desinfektion von Rettungsdienstfahrzeugen

In vielen Medien sind sie gerade ein hochaktuelles Thema: Multiresistente Krankenhauskeime. Für den gesunden Körper meist kein Problem, können sie ältere und geschwächte Patienten in lebensbedrohliche Zustände bringen.

Auch der Rettungsdienst ist zunehmend davon betroffen. Dieser transportiert Patienten vom Notfallort in die Klinik. Oft ist zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt, ob der Patient mit einem solchen Keim belastet ist.

Dadurch können Rettungswagen, Personal und medizinisches Gerät unbemerkt zu Keimträgern werden und im ungünstigsten Fall andere Personen infizieren.

Um dies zu verhindern, bedarf es einer effektiven Desinfektion. Das ist bei einem Rettungswagen, der über viele schlecht zugängliche Stellen verfügt, nicht immer ganz einfach.

Dafür wird nun bei der Berufsfeuerwehr Stuttgart die Desinfektion mittels Wasserstoffperoxid-Vernebelung durchgeführt.

Die Branddirektion Stuttgart hat dieses Verfahren erfolgreich zur Validation in Auftrag gegeben. Dabei wurde über ein strenges Prüfverfahren mit festen Parametern nachgewiesen, dass bei der Vernebelung an allen erforderlichen Stellen des Rettungswagens eine sichere Desinfektion gewährleistet ist.

So steht für die Mitarbeiter und Patienten eine neue, sichere Methode zur Desinfektion zur Verfügung, um einen bestmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten.

RTW-Desinfektion
zurück | Druckansicht | Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2018

Einsatzberichte

Lkw auf Autobahn BAB 8 umgekippt
11.08.2018, 13:03 Uhr

Lkw auf Autobahn BAB 8 umgekippt

PKW-Brand an Wohngebäude; S-Mitte, Nesenbachstraße
11.08.2018, 04:57 Uhr

PKW-Brand an Wohngebäude; S-Mitte, Nesenbachstraße

Hilfeleistung; Stuttgart-Hofen, Max-Eyht-See
02.08.2018, 09:05 Uhr

Hilfeleistung; Stuttgart-Hofen, Max-Eyht-See


News

Technik