Dehnfugenbrand im Untergeschoß des Rathauses

Feuerwehr Stuttgart

21.02.2020, 21:34 Uhr
Dehnfugenbrand im Untergeschoß des Rathauses
Unklare Rauchentwicklung / Dehnfugenbrand

Lage:
Gegen 21.30 Uhr wurde die Feuerwehr Stuttgart zu einer leichten Rauchentwicklung im Bereich der Aufzüge des Stuttgarter Rathauses alarmiert. Die eintreffenden Kräfte konnten zunächst keine Rauchentwicklung mehr feststellen. Lediglich ein leichter Brandgeruch war wahrnehmbar.

Maßnahmen:
Im Zuge der Erstmaßnahmen wurde der Bereich um die Aufzüge mit Wärmebildkameras kontrolliert. Es konnte nichts festgestellt werden.
Da der leichte Brandgeruch aber dennoch wahrnehmbar war wurde eine weitere umfassende Kontrolle durchgeführt. Im Untergeschoss des Rathauses, welches aktuell umgebaut wird, konnte ein Dehnfugenbrand ausfindig gemacht werden.
Die Feuerwehr schaffte zunächst Öffnungen in den Wänden und nahm Messungen mit Wärmebildkameras und Gasmessgeräten vor, um so den Brandherd eingrenzen zu können. Parallel wurde mit Haken und einer Säbelsäge das noch vorhandene Material in der Fuge gelockert und ausgeräumt. Über die Öffnungen wurden Löschsonden in die Dehnfuge eingeführt und mit einem Netzmittel versetztes Löschwasser gezielt eingebracht. Dadurch konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden.

Personenschaden:
Keiner.

Eingesetzte Kräfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst, Inspektionsdienst,
Löschzüge der Feuerwache 1 und 2,
Gerätewagen Atemschutz- und Messtechnik sowie der Abrollbehälter Atemschutz
Kleineinsatzfahrzeug Türöffnung

Kräfte Rettungsdienst:
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
1 RTW

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019