Großlüfter im Einsatz

Feuerwehr Stuttgart

21.02.2024 Kleinbrand in Tiefgarage
Großlüfter im Einsatz

Verrauchte Tiefgarage nach Kleinbrand
- Großlüfter im Einsatz
- Feuerwehr rettet Hund aus Pkw

Die automatische Brandmeldeanlage einer Tiefgarage in der Nähe des Stuttgarter Schlossplatzes löste am Mittwoch des 21. Februars gegen 14 Uhr aus. Daraufhin wurde der zuständige Löschzug der Feuerwache 2 alarmiert. Die Erkundung des Einsatzleiters vor Ort ergab eine Auslösung mehrerer Brandmelder infolge eines brennenden Müllbehälters. Der Brand konnte mit Hilfe der fest verbauten Wandhydranten und eines Löschrohres umgehend gelöscht werden. Außerdem wurde ein Hund, der sich noch in einem PKW befand, aus diesem befreit.

Kleine Ursache – große Wirkung. Trotz des verhältnismäßig kleinen Brandes war die Tiefgarage stark verraucht. Durch die Auslösung der Brandmeldeanlage wurden zwar auch Brandschutzvorhänge automatisch geschlossen, so dass eine weitere Rauchausbreitung effizient verhindert werden konnte, jedoch gestaltete sich die anschließende Entrauchung der Tiefgarage als schwierig.

Deshalb wurden mehrere Hochleistungslüfter nachgefordert, inklusive des sogenannten Löschunterstützungsfahrzeugs (LUF). Mit insgesamt drei Hochleistungslüftern wurde die Tiefgarage schließlich entraucht, was auf Grund der örtlichen Gegebenheiten längere Zeit in Anspruch nahm. Abschließend wurden noch alle angrenzenden Treppenräume kontrolliert und durch die vorhandene Rauch- und Wärmeabzugsanlage entraucht.

Einsatzkräfte

Berufsfeuerwehr
Feuerwache 2: Löschzug, Abrollbehälter-Lüfter

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2023