2. Alarm, Hedelfingen, Am Mittelkai

Feuerwehr Stuttgart

09.04.2011, 08:37 Uhr
2. Alarm, Hedelfingen, Am Mittelkai
Starke Rauchentwicklung bei Brand in Stuttgarter Hafen

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte zur Sortierung gelagerter Metallschrott. Der Brand wurde vermutlich durch Schweißarbeiten beim Durchtrennen und Verkleinern größerer Metallteile ausgelöst. Der Brand war noch auf den Randbereich einer größeren Schrottberg beschränkt, drohte aber auf die angrenzenden Lagerbereiche von Altmetallen und zur Entsorgung anstehenden Rohstoffe überzugreifen. Der Brand verursachte eine starke und weithin sichtbare Rauchentwicklung.

Das Übergreifen des Brandes auf den weiteren Lagerbereich wurde mit einem sofortigen massiven Löschangriff verhindert. Das Brandgut wurde mit einem in der Firma vorhandenen Bagger mit Greifarm vom noch nicht brennenden Material getrennt und auf einer freien Fläche nachgelöscht.
Von der Polizei wurden vorsorglich Rundfunkdurchsagen veranlasst, dass Fenster und Türen in der Rauchausbreitungsrichtung geschlossen werden sollen.
Die Wassereinläufe in den Neckar wurden auf einlaufendes Löschwasser geprüft, es konnte jedoch nichts festgestellt werden.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Feuerwache 1:
- Löschzug
- KEF- T
Feuerwache 2:
- Abrollcontainer Atemschutz
- Abrollcontainer Umwelt/ Land
Feuerwache 3:
- Löschzug
Feuerwache 4:
- Messleitfahrzeug (Messtechnik)
Feuerwache 5:
- Abrollcontainer Sonderlöschmittel
- Direktionsdienst

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
- Löschzug der Freiw. Feuerwehr Hedelfingen
- GW- Mess FF Rohracker

Kräfte Rettungsdienst:
- 1 Rettungswagen

Eingesetzte Geräte:
Feuerwache 3 und Freiwillige Feuerwehr Hedelfingen zur Brandbekämpfung und Riegelstellung mit 5 Löschrohren
Feuerwache 1 mit einem Löschzug zur Bereitstellung und zur Kontrolle des Löschwasserablaufs (Abschnitt Umweltschutz)

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019