Brand in Treppenraum; Bewohner über Drehleiter gerettet. Rauchmelder verhindern Schlimmeres.

Feuerwehr Stuttgart

13.04.2011, 03:08 Uhr
Brand in Treppenraum; Bewohner über Drehleiter gerettet. Rauchmelder verhindern Schlimmeres.

Bewohner einer Dachgeschosswohnung eines fünfgeschossigen Wohnhauses wurden um ca. 03.00 Uhr durch einen installierten Haushaltsrauchmelder geweckt. Somit konnten Sie sehr frühzeitig auf einen Brand im Treppenraum aufmerksam gemacht werden. Beim Öffnen der Wohnungstüre bemerkten Sie eine sehr starke Rauchentwicklung, die Ihnen die Flucht über die Treppen nicht mehr möglich machte.

Über Notruf wurden die Rettungskräfte alarmiert.
Die Integrierte Leitstelle alarmierte daraufhin beide Innenstadtlöschzüge der
Berufsfeuerwehr, zahlreiche Sonderfahrzeuge sowie Kräfte des haupt- und ehrenamtlichen Rettungsdienstes.

Von den ersteintreffenden Kräften der Berufsfeuerwehr wurden 3 Personen
(zwei Erwachsene und ein Kind) von außen über die Drehleiter gerettet und in Sicherheit gebracht. Eine Person wurde in ihrer rauchfreien Wohnung durch die Feuerwehr betreut. Eine weitere konnte sich selbst retten. Alle geretteten Personen blieben unverletzt. Parallel wurde der Brand mit zwei Löschrohren gelöscht. Gebrannt hatten im Treppenraum abgelagerter Müll und eine Wohnungstüre im vierten Obergeschoss. Alle weiteren Wohnungen wurden kontrolliert und das Gebäude belüftet.
Sämtliche Bewohner wurden vom Rettungsdienst versorgt und betreut. Da alle Personen zum Glück unversehrt waren konnten sie nach Abschluss der Entrauchungsmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren.

Durch den vorhandenen Haushaltsrauchmelder wurden die Bewohner sehr frühzeitig auf den Brand aufmerksam und konnten die Feuerwehr alarmieren. Ohne diese Haushaltsrauchmelder wäre der Brand vermutlich viel später entdeckt worden. Die Feuerwehr empfiehlt die Installation von Rauchmeldern in jeder Wohnung.

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019