Gefahrstoffunfall 2, Stuttgart-Süd

Feuerwehr Stuttgart

18.04.2011, 12:49 Uhr
Gefahrstoffunfall 2, Stuttgart-Süd
Säure in Krankenhaus ausgelaufen

In einem Stuttgarter Krankenhaus ist heute in der Mittagszeit in einem Raum mit Desinfektionsmaschinen eine geringe Menge Säure ausgelaufen. Die Säure wird laut Datenblatt als brandfördernd, ätzend und gesundheitsschädlich eingestuft.
Das in dem Raum befindliche Personal konnte den Raum selbstständig und ohne Verletzungen verlassen.
Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass sich geringe Mengen einer Flüssigkeit auf dem Boden befanden. Da der Raum über eine eigene Belüftung verfügte, ging für den restlichen Krankenhausbereich keine Gefährdung aus.
Von der Feuerwehr ging ein Trupp mit Schutzausrüstung in den Raum und streute die Chemikalie mit Säurebinder ab. Anschließend wurde die gebunden Säure wieder aufgenommen und in einem Behälter der weiteren Entsorgung zugeführt.
Begleitend wurde ein Löschrohr zum Brandschutz aufgebaut.

Kräfte der Berufsfeuerwehr:
- Löschzug FW 1
- Direktionsdienst FW 3
- Rüstwagen Umweltschutz
- Messleitfahrzeug

Kräfte Rettungsdienst:
- RTW zur Absicherung der unter Atemschutz eingesetzen FW-Kräfte
- Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Eingesetzte Geräte:
Schutzanzüge, Säurebinder

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019