Feuerwehr Stuttgart

Vorausscheidung für Deutsche Meisterschaft

Im Oktober finden in Leipzig die Deutschen Meisterschaften im Schwimmen und Rettungsschwimmen statt. Da von jedem Bundesland nur je eine Mannschaft für das Schwimmen und Rettungsschwimmen gemeldet werden darf, fanden im April auf Landesebene die Ausscheidungswettkämpfe der beruflichen Feuerwehren statt.
Leider folgten nur die Feuerwehren der Städte Karlsruhe und Stuttgart der Einladung in das Europabad in Karlsruhe.

Mit sechs Schwimmern, zwei davon erst kürzlich zur Mannschaft hinzugestoßen, ging die Stuttgarter Feuerwehr an den Start.
Um die gegnerische Mannschaft der Feuerwehr Karlsruhe, war es Infolge von Lehrgängen und Urlaub auch nicht besser bestellt, so dass die Wettkämpfe in einer sehr kollegialen Atmosphäre ausgetragen wurden.

Für die Wettkämpfe standen in der Halle des Europabades mehrere 25m Bahnen zur Verfügung, die jedoch mit knapp 28°C Wassertemperatur für einen Wettkampf etwas zu warm waren.

Ein Sieg in der ersten Disziplin über 100m Rücken war gegen den badischen Rückengott nicht zu schaffen und der erste Zwischenstand lautete 1:0 für Karlsruhe.

Als nächstes standen die 100m Brust an, der Schwimmer aus Karlsruhe erhielt gemäß der Durchführungsbestimmungen für sein Alter eine Zeitgutschrift von 6,5 Sekunden. Unser Schwimmer kämpft verbissen und erreichte das Ziel mit einem Vorsprung von 8,18 Sekunden.

Damit ein neuer Zwischenstand von 1:1 im Duell der Feuerwehren.

Bei der darauf folgenden Disziplin über 100m Freistil hoben sich die Zeitgutschriften der beiden Kontrahenten auf und der erst Anschlagende konnte damit dann auch den Lauf für sich entscheiden. Auf Seite der Stuttgarter Feuerwehr, ein Schwimmer der in seiner Freizeit auch für die Esslinger Wasserballer ins Wasser steigt – am Ende Punkt für Stuttgart und die Schwimmzeit gegenüber den Deutschen Meisterschaften in Aachen 2009 noch verbessert!

Den anschließenden Lauf über 1000m Freistil oder 40 Bahnen konnte dann ebenfalls die Feuerwehr Stuttgart für sich entscheiden.

Damit, vor den neu ins Schwimmprogramm aufgenommenen Disziplinen der Zwischenstand von 3:1 für die Schwaben.

Es folgte dann die 50m Delfin-Strecke, der Stuttgarter Schwimmer war schnellster, scheiterte jedoch an den Zeitgutschrift von 4,5 Sekunden auf Karlsruher Seite was auf einer Sprintstrecken Welten bedeutet!

Ebenfalls eine gute Leistung, legte einer der Stuttgarter Rookies auf der 50m Freistil hin. Leider ging auch dieses Rennen, aufgrund der altersmäßigen Zeitgutschrift (5,5 Sekunden) an die Kollegen der Feuerwehr Karlsruhe

Somit war der zwei Punkte Vorsprung auf Stuttgarter Seite dahin und vor den abschließenden beiden Staffel wieder alles offen. Wer gewinnen wollte musste beide Staffeln für sich entscheiden oder bei Gleichstand die bessere Gesamtzeit aufweisen.

Die Lagenstaffel wurde mit zwei Sekunden Vorsprung knapp gewonnen, dies auch vor dem Hintergrund, dass keine Zeitgutschriften in den Staffeln Berücksichtigung finden!

Nach intensiven 45 Minuten Wettkampf zeigten sich bei dem einen oder anderen Schwimmer, auf beiden Seiten langsam auch die ersten Ermüdungserscheinungen. Somit war für Spannung im letzten Staffel-Disziplin über 100m Freistil gesorgt. Nach einem harten Rennen schlägt die Stuttgarter Mannschaft mit über 5 Sekunden Vorsprung am Beckenrand an.

Somit lautet der Endstand 5:3 für die Feuerwehr Stuttgart und sie ist damit Baden-Württembergischer Meister im Schwimmen!

Die Karlsruher Kollegen gehen jedoch nicht leer aus, es besteht ein Gentlemen-Agreement, dass der Baden-Württembergischer Meister sich aussuchen kann in welcher Wettkampfart (Schwimmen oder Rettungsschwimmen) er bei den Deutschen Meisterschaften starten möchte – dem Zweitplazierten bleibt dann so die andere Wettkampfart auf nationaler Ebene.

Beide Mannschaften wurden anschließend von Herrn Dr. Goertz, dem Leiter der Feuerwehr Karlsruhe zum Mittags-Brunch eingeladen.

Vielen Dank an die Kollegen für die erfolgreiche Teilnahme und beiden Mannschaften bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig viel Erfolg.

100m Rücken P. Oort 1:32,45 - KA 1:13,70 (9,5s)
100m Brust D. Bartels 1:27,51 - KA 1:29,19 (6,5s)
100m Freistil F. Gödde 0:53,49 (4,5s) - KA 1:09,02 (4,5s)

1000m Freistil T. Schneller 14:15,43 (30s) - KA 16:24,34 (40s)

50m Delfin K. Wieczorek 0:30,81 (0,25s) - KA 0:29,87 (4,75s)
50m Freistil F. Bietz 0:29,42 - KA 0:27,47 (5,5s)

Lagenstaffel (Rü/Br/De/Fr) 4 × 50m Bartels/Bietz/Wieczorek/Gödde 2:20,55 - KA 2:22,39

Freistilstaffel 4 × 50m Bietz/Bartels/Wieczorek/Gödde 2:04,40 - KA 2:10,28

Zeiten in Klammern sind die Zeitgutschriften in Sekunden. Zeiten bereits bereinigt.

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019