Brand unterirdische Verkehrsanlage, Heslacher Tunnel

Feuerwehr Stuttgart

14.12.2018, 23:27 Uhr
Brand unterirdische Verkehrsanlage, Heslacher Tunnel
Pkw-Brand im Heslacher Tunnel

Über Notruf 112 meldeten sowohl der betroffene Pkw-Lenker als auch andere Autofahrer einen brennenden PKW im Heslacher Tunnel zwischen dem Portal Marienplatz und der Ausfahrt Karl-Kloß-Straße. Umgehend alarmierte die Integrierte Leitstelle nach Alarm- und Ausrückeordnung umfangreiche Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr.
Parallel zur Alarmierung der Einsatzkräfte aktivierte die Integrierte Leitstelle, die in Stuttgart nachts auch für die Tunnelüberwachung zuständig ist, ein spezielles Verkehrsleitprogramm im und am Tunnel. So konnten Pkw, die noch im Tunnel waren, zügig aus dem Tunnel fahren, für den restlichen Verkehr wurden die Zufahrten gesperrt.
Über die in der Integrierten Leitstelle aufgeschalteten Tunnelkameras konnten die Leitstellendisponenten die anrückenden Einsatzkräfte genau einweisen.
Maßnahmen:
Die auf Brandfall geschaltete Lüftungsanlage des Tunnels sorgte für eine rauchfreie Zufahrt der Einsatzkräfte vom Marienplatz aus bis zu dem im Vollbrand stehenden PKW im Tunnel.
Umgehend löschten die eingefahrenen Feuerwehrkräfte den PKW-Brand mit zwei Löschrohren. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte jeden Schaden am Tunnelbauwerk. Sicherheitshalber kontrollierte die Feuerwehr auch alle angrenzenden Fluchtwege.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst, Löschzüge der Feuerwachen 1 und 2, zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge der Feuerwache 3
Gerätewagen Atemschutz/Messtechnik, Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz.

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Gerätewagen Messtechnik Abteilung Birkach; Führungsunterstützung Abt. Degerloch

Kräfte Rettungsdienst:
1 Rettungswagen

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2021