Feuerwehr auch im Krisenfall einsatzbereit

Feuerwehr Stuttgart

Moderner Neubau setzt geltende Normen um
Feuerwehr auch im Krisenfall einsatzbereit

Ein erster Rundgang zum Jahresende
Ein Großprojekt der Berufsfeuerwehr, das die Landeshauptstadt Stuttgart gemeinsam mit ihrer Feuerwehr in Angriff genommen hat, läuft nach Plan.
Der dringend erforderliche Neubau der Feuer- und Rettungswache 5 in der Sigmaringer Straße 115 entsteht.
Im Juni 2019, also vor etwas mehr als einem halben Jahr, sind die ersten schweren Baumaschinen auf das Baufeld an der Sigmaringer Straße gerollt. Mit dem offiziellen Spatenstich im Juli 2019 leiteten Oberbürgermeister Fritz Kuhn und Sicherheitsbürgermeister Dr. Martin Schairer den Start des Neubaus ein. Ende 2019 sind die Rohbauarbeiten im 1. Obergeschoss angekommen. In den kommenden zehn Wochen wird der Rohbau abgeschlossen und die Ausbauphase kann beginnen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Juli 2021 geplant.

Neubau soll Platz schaffen und Arbeitsabläufe erleichtern
Bei einer Führung durch den noch rohen Beton- und Steinbau wird deutlich, dass der Amtsleiter der Stuttgarter Feuerwehr, Dr. Georg Belge, stolz auf das im vergangenen Jahr geleistete ist. Zwar haben das Planungsteam der Feuerwehr sowie der Stadt Stuttgart die Wände nicht selbst in die Höhe gezogen, jedoch trägt das Betonskelett eindeutig die Handschrift vieler Stunden ihrer Arbeit. Der Neubau ist dabei nur ein Teil von vielen angelaufenen Bauplanungen, Teilprojekten oder Sanierungen der Feuerwehrhäuser und Berufsfeuerwachen. Und weil der Rohbau auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf der bestehenden Feuer- und Rettungswache 5 immer wieder Thema ist, haben sich die drei Wachabteilungen einen aktuellen Überblick auf der Baustelle verschafft.

Moderner Neubau setzt geltende Normen um
Den mit Abstand größten Teil des Neubaus nimmt die Fahrzeughalle ein, die natürlich das Herz eines jeden Wachgebäudes ausmacht: In U-Form sind die 38 Stellplätze angeordnet. Die Haupthalle beinhaltet 16 Stellplätze für die Fahrzeuge des Löschzuges, für Sonderfahrzeuge und für den Rettungsdienst. Diese grenzt direkt an die Sigmaringer Straße an. Weitere 17 Stellplätze bieten im rückwärtigen Gebäuderiegel Platz für sämtliche Abrollcontainer sowie für die Fahrzeuge der Abteilung Logistik der Freiwilligen Feuerwehr. In den dazu querstehenden Riegeln befinden sich die Sonderstellplätze für die Höhenrettung sowie Werkstatt-, Wasch- und Desinfektionshallen.

Feuerwehr auch im Krisenfall einsatzbereit
Noch nicht abgeschlossen ist derzeit der Rohbau der Obergeschosse. Neben den Büro- und Arbeitsbereichen, den Sozialbereichen, den Ruheräumen und den Sportbereichen entsteht hier auch eine Rückfallebene für die Integrierte Leitstelle Stuttgart. Sollte es zu außerplanmäßigen Störungen im SIMOS-Gebäude kommen, kann auf der neuen Feuer- und Rettungswache 5 der Notbetrieb aufgenommen werden. Somit kann die Feuerwehr die Annahme von Notrufen der Bürgerinnen und Bürger jederzeit sicherstellen und die entsprechenden Einsatzkräfte bzw. Fahrzeuge alarmieren und führen.

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019