Gefahrstofffund in einer Wohnung; S-Mitte, Landhausstraße

Feuerwehr Stuttgart

18.01.2021, 16:45 Uhr
Gefahrstofffund in einer Wohnung; S-Mitte, Landhausstraße
Gefahrstoffunfall 3

Lage:
Am Montagnachmittag fand ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Stuttgart-Mitte zufällig ein kleines Fläschchen Pikrinsäure in seiner Wohnung. Die Feuerwehr sicherte den Gefahrstoff. Verletzt wurde niemand.

Maßnahmen:
Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, hatte der Bewohner bereits das intakte Fläschchen Pikrinsäure aus dem Gebäude gebracht. Da es sich um einen Explosivstoff handelt, sperrte die Feuerwehr vorsorglich den Straßenzug. Damit der Zersetzungsprozess nicht zufällig durch mechanische Einwirkungen in Gang gesetzt werden konnte, wurde das Fläschchen in einen stoßsicheren Behälter umgelagert. Die Einsatzleitung klärte das weitere Vorgehen mit dem Amt für Umweltschutz und dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg ab. Letzteres kümmerte sich um die Entsorgung.

Personenschaden:
Kein

Sachschaden:
Kein

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst, Inspektionsdienst,
Löschzüge der Feuerwachen 1 und 2
Diverse Sonderfahrzeuge

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
FF Hedelfingen mit Gerätewagen Messtechnik
FF Degerloch/Hoffeld mit ELW 1 zur Führungsunterstützung

Kräfte Rettungsdienst:
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2021