Sommerhitze: Zwei Verletzte durch CO

Feuerwehr Stuttgart

19.07.2022
Sommerhitze: Zwei Verletzte durch CO

• Zwei Verletzte durch CO-Austritt
• CO aus Gastherme konnte vermutlich aufgrund der hohen Temperaturen nicht richtig abgeführt werden
• CO-Melder können Leben retten

Die Feuerwehr Stuttgart wurde am Dienstagmittag zu zwei CO-Einsätzen alarmiert, welche vermutlich in Verbindung mit der heißen Wetterlage stehen. Mit CO wird das farb- und geruchlose Gas Kohlenstoffmonoxid bezeichnet. Das CO verdrängt den Sauerstoff im Blut und in der Muskulatur. Die lebensnotwendige Sauerstoffversorgung von Organen und insbesondere dem Gehirn kann dadurch blockiert werden.

Zwei Verletzte durch CO in der Pfahlbronner Straße in Stuttgart-Ost
Gegen 15:15 Uhr meldete eine Anruferin, dass ihre Tochter im Bett liegt, nicht mehr aufstehen kann und der CO-Warner ausgelöst habe. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehrwehr brachte die Jugendliche aus der Wohnung und übergab sie an den Rettungsdienst. Eine weitere Person wurde ebenfalls dem Rettungsdienst übergeben. Beide Personen mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Neben der betroffenen Wohnung kontrollierte der Messdienst der Feuerwehr auch weitere Wohnung im Gebäude. In zwei Wohnungen und dem Treppenraum konnten erhöhte CO-Werte gemessen werden. Abschließend belüftete die Feuerwehr das Gebäude mit einem maschinellen Lüftungsgerät und führte abschließende Messungen durch.

Kurz vor dem Ereignis war in der Wohnung eine Gastherme in Betrieb um Warmwasser für eine Dusche zu erzeugen. Es besteht der Verdacht, dass CO aufgrund der hohen Temperaturen nicht richtig abgeführt werden konnte und somit zurück in die Wohnung drückte.

Zweiter CO-Einsatz in der Asangstraße in Stuttgart-Obertürkheim
In einer weiteren Wohnung löste gegen 14 Uhr ein CO-Warner aus. Auch in diesem Fall war eine Dusche und damit eine Gastherme zur Warmwassererzeugung in Betrieb. Die Wohnung war bereits gelüftet und die unverletzten Bewohner der Wohnung verständigten eine Fachfirma zur Überprüfung der Gastherme.

CO-Melder kann Leben retten
Ein CO-Melder kann wie ein Rauchmelder Leben retten. In beiden Einsatzsituationen konnten die Bewohnerinnen und Bewohner frühzeitig alarmiert werden. Insbesondere bei Gasthermen, Ölheizungen oder Kaminöfen sollte ein CO-Warner installiert werden. Zudem ist eine regelmäßige Wartung der Thermen und Öfen wichtig. Weitere Informationen sind auf der folgenden Homepage zu finden: www.co-macht-ko.de

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2022