Feuerwehr Stuttgart

"Mit einer Hand lässt sich kein Knoten binden"

„Es war wieder soweit. Vom 30.09. – 02.10.22 fand der 18. Nationale Leistungsvergleich der Höhenrettergruppen der Berufsfeuerwehren in Düsseldorf statt. Die Berufsfeuerwehr Stuttgart belegte den XX. Platz – Herzlichen Glückwunsch!“

So oder so ähnlich könnte eine kurze informelle Meldung lauten. Wenn Ihnen das bis hierhin reicht, dann können Sie hier aufhören zu lesen. Oder Sie tauchen rückblickend in die Chronologie dieser tollen Veranstaltung mit ein.

Prolog:
Es ist frühmorgens auf der FRW 5. Ein Team von Höhenrettern, bestehend aus 8 Mitgliedern, treffen die letzten Vorbereitungen für die Anreise nach Düsseldorf. Die Checklisten werden nochmals durchgegangen und die Fahrzeuge entsprechend beladen. Pünktlich um 09:00 Uhr rollen die Fahrzeuge vom Hof. 4,5 Stunden Fahrt liegen vor uns – genügend Zeit um sich zu entspannen, sich auszutauschen und gedanklich den Wettkampf durch den Kopf gehen zu lassen. An dieser Stelle sei gesagt, die Reise hat nicht erst hier begonnen, sondern viele Wochen zuvor. Die BF Düsseldorf versorgte das Team im Voraus mit Informationen was einen bei dem Wettkampf erwarten könnte. Hier waren die Kollegen aus NRW kreativ. Sie haben den Inhalt textlich in Reimform und im mittelalterlichen Stil mit einer Prise Rätselraten geschrieben. Kurzum…man konnte erahnen was drankommen könnte, aber man wusste es letztendlich nicht. Erfahrungsgemäß handelt es sich meistens um herausfordernde und knifflige Aufgaben. Etliche Trainingsstunden wurden investiert und jeder Kollege aus dem Team hatte seine Ideen und jegliches Know-how in diesen Prozess miteingebracht. Dank dem Support der Führungskräfte und der gesamten Wachmannschaft der 1. Wachabteilung, war dies erst möglich. Nochmals VIELEN DANK!

30.09.22 – 15:30 Uhr Ankunft in Düsseldorf
Am heutigen Tag stand ein Meet & Greet auf dem Programm. Der Veranstalter (BF Düsseldorf) begrüßte alle Mannschaften in der PSD Bank Dome Veranstaltungshalle, wo letztendlich auch der Wettkampf stattgefunden hat. Nach den Begrüßungsworten durften die Einheitsführer der Mannschaften erstmalig die Halle betreten, sich das Setting vor Ort anschauen und sich entsprechend Notizen für die jeweiligen Aufgaben machen. Nach 1,5 Stunden war die Begehung zu Ende und nach einem kurzen Abendessen begann auch schon das gemeinsame Brainstorming, welches sich bis in die Nacht hineinzog. Rettungstechniken, Lösungsansätze und Abläufe wurden immer wieder gedanklich und auf Papier durchgegangen. Wir waren bereit.

01.10.22 – Der Wettkampf
Pünktlich um 08:30 Uhr eröffnete der Amtsleiter der BF Düsseldorf, Herr David von der Lieth, den Wettkampf. Insgesamt gingen 12 Mannschaften an den Start. TEAMWORK, Konzentration, Kraft und Ausdauer – ab jetzt für die nächsten 10 Stunden.

Folgende Aufgaben (alle auf Zeit) galt es zu lösen:

- Need for Speed – Aufstieg am Seil (14m) und wieder abseilen.

- Sender / Empfänger – Beschreibung eines Aufbaus via Funk ohne Sicht. Die Mannschaft musste nur anhand der Beschreibung den Aufbau nachbauen.

- VIP Seilbahn – errichten einer Seilbahn quer durch die Halle (80 m). Rettung einer Person mittels Schleifkorbtrage und Transport via Seilbahn auf eine markierte Fläche.

- Long Line – Aufstieg am Seil zu einer Person in 15m Höhe und Rettung. Simuliert wurde hier ein Kletterer der nicht mehr in der Lage war sich abzuseilen.

- Saugstark – in 14m Höhe hing ein Sammelstück. An diesem mussten zwei Teammitglieder vier Saugschläuche vertikal an das Sammelstück anbringen und anschließend Wasser in das Schlauchsystem füllen. Am Ende der Aufgabe musste ein dafür vorgesehener Wasserbehälter mit 25l Wasser gefüllt sein.

- Parcours (Loop) – hier mussten drei Teammitglieder in einer bestimmten Zeit einen Seilparcours durchklettern. Diese Aufgabe war sehr schweißtreibend und kraftraubend, da es einen ständigen Wechsel zwischen Aufstieg am Seil und abseilen gab in luftigen 20m Höhe. Die BF Stuttgart und die BF Hamburg waren die einzigen beiden Gruppen, die diese Aufgabe im vollen Umfang und in vorgegebener Zeit erfüllt haben.

Epilog:
Jeder Wettkampf endet irgendwann. Sichtlich erschöpft aber dennoch glücklich trafen sich alle Mannschaften mitten in der Halle zur Siegerehrung. Den Leistungsvergleich 2022 konnte die BF Hamburg als Sieger für sich behaupten, gefolgt von der BF Frankfurt (Platz 2) und der BF Essen (Platz 3). Alle anderen Mannschaften belegten den solidarischen „4. Platz“. Auf Nachfrage sagte man uns, dass wir den 7. Platz erreicht haben. Stolz auf den 7. Platz? Absolut! Aber noch viel mehr darauf, dass wir als Team grandios funktioniert haben – und darauf kommt es an. Ob im Einsatz, im Training oder beim Wettkampf. Mit einer Hand lässt sich kein Knoten binden – deshalb sind wir ein TEAM!

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2023

Einsatzberichte

Verkehrsunfall mit Rettungswagen
28.02.2024

Verkehrsunfall mit Rettungswagen

Verkehrsunfall zwischen zwei Stadtbahnen
23.02.2024

Verkehrsunfall zwischen zwei Stadtbahnen

Erhöhte Konzentrationen von Gas und Kohlenstoffmonoxid (CO)
22.02.2024

Erhöhte Konzentrationen von Gas und Kohlenstoffmonoxid (CO)

Mehrere Personen mit Atemwegsreizungen
22.02.2024

Mehrere Personen mit Atemwegsreizungen


News

Neubau Feuer- und Rettungswache 5

Ausbau; Planung Umzugs- und Inbetriebnahme
// Video // Neubau Feuer- und Rettungswache 5 - Phase 2

Ausbau; Planung Umzugs- und Inbetriebnahme




andere Bauvorhaben Feuerwehr