Wohnungsbrand

Feuerwehr Stuttgart

08.01.2024
Wohnungsbrand

• Eine Person konnte sich selbst aus der Brandwohnung retten
• Schwierige Zugänglichkeit für die Feuerwehr

Über den Europaweiten Notruf 112 ging ein Anruf über eine starke Rauchentwicklung in einem Treppenraum eines Mehrfamilienhauses ein, eine Person wurden noch in der Wohnung vermisst.
Umgehend wurden Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes an den Einsatzort alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Lage eines Feuers in einer Wohnung im ersten Obergeschoss. Die ersteintreffenden Kräfte nahmen eine starke Verrauchung des Treppenraumes wahr. Die vermisste Person konnte die Brandwohnung bereist selbstständig verlassen. Umgehend wurden durch die Feuerwehr zwei Löschrohre vorgenommen. Ein Rohr über den Treppenraum sowie parallel ein Rohr über den zur Wohnung gehörenden Balkon. Die Löscharbeiten in der Wohnung wurden durch gestapeltes Wohnungsmobiliar erschwert. Parallel zu den Löscharbeiten wurde mit einem Hochleistungslüfter und der gebäudeeigenen Rauch- Wärme Abzugsanlage der Treppenraum rauchfrei gehalten. Alle anderen Bewohner des Mehrfamilienhausen konnten in ihren Wohnungen verbleiben.
Nachdem der Brand gelöscht war, wurde die Brandstelle abschließend mit Hilfe einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester kontrolliert. Die betroffene Person wurde vorübergehend vom Rettungsdienst betreut.

Einsatzkräfte
Berufsfeuerwehr
Feuerwache 1: Hilfeleistungslöschfahrzeug, Kleineinsatzfahrzeug Türöffnung
Feuerwache 2: Abrollbehälter Atemschutz
Feuerwache 4: Gerätewagen Atemschutz- Messtechnik
Feuerwache 5: Löschzug

Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Degerloch: Mannschaftstransportfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Löschfahrzeug

Rettungsdienst
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Notarzteinsatzfahrzeug, Rettungswagen

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2023