Zitternden Hund aus kaltem Fahrzeug befreit

Feuerwehr Stuttgart

12.01.2024
Zitternden Hund aus kaltem Fahrzeug befreit

• Hund wird in geparktem PKW zurückgelassen
• Feuerwehr befreit den Hund durch das zerstören einer Seitenscheibe
• Bei hohen und niedrigen Temperaturen keine Tiere in Fahrzeugen lassen

Passanten alarmierten am Freitagmorgen die Einsatzkräfte, da ein Hund bei Minustemperaturen in einem PKW-Kofferraum ausharrte. Das Fahrzeug stand bereits seit mehreren Stunden in der Rötestraße in Stuttgart-West. Da der Fahrzeughalter nicht erreicht werden konnte, begannen Einsatzkräfte der Feuerwehr gegen 10:30 Uhr damit das Fahrzeug zerstörungsfrei zu öffnen.

Da der Hund immer stärker anfing zu zittern und auch eine hinzugezogene Tierärztin von einer akuten Gesundheitsgefahr für die Bulldogge ausging, musste eine Seitenscheibe durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden.

Gegen 11 Uhr konnte der Hund in einer nahegelegenen Tierarztpraxis erstversorgt und anschließend dem städtischen Tiernotdienst übergeben.

Insbesondere bei hohen, aber auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen besteht für Tiere in abgestellten Fahrzeugen akute Gesundheitsgefahr.

Einsatzkräfte
Berufsfeuerwehr
Feuerwache 1: Kleineinsatzfahrzeug-Türöffnung
Feuerwache 2: Löschfahrzeug

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2023