Verrauchung im Grenztunnel Neugereut

Feuerwehr Stuttgart

11.04.2024
Verrauchung im Grenztunnel Neugereut

• Tunnel verraucht
• Kleinbrand mit großer Wirkung

Die Integrierte Leitstelle Stuttgart wurde am Donnerstagabend gegen 20:50 Uhr von der Polizei über eine unklare Verrauchung beim Grenztunnel Neugereut informiert. Daraufhin alarmierte die Leitstelle den zuständigen Löschzug der Feuerwache 3 und die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Hofen.

Noch während der Anfahrt wurden die anfahrenden Kräfte der Berufsfeuerwehr aufgeteilt, ein Löschfahrzeug erkundete die Umgebung auf dem Tunnel, die anderen fuhren das Tunnelportal an.

Bei Eintreffen erkannte der Einsatzleiter eine Verrauchung des gesamten Tunnels. Umgehend wurde ein Großlüfter nachgefordert, sowie die für die andere Tunnelseite zuständige Feuerwehr Fellbach.

Die umfassende Erkundung ergab einen Kleinbrand von Unrat und Grüngut auf dem Tunnel. Brennende Teile fielen in den Tunnel und führten zu der Verrauchung. Der Kleinbrand konnte schnell gelöscht und der Tunnel auf natürliche Weise entraucht werden. Nachdem die Fahrbahn grob gereinigt wurde, konnte der Tunnel nach rund einer Stunde wieder für den Verkehr freigeben werden.

Gegen 22:00 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder einrücken und den Einsatz beenden.

Einsatzkräfte Berufsfeuerwehr
Feuerwache 2: Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter-Lüfter
Feuerwache 3: Löschzug

Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Hofen: Zwei Löschfahrzeuge

Fellbach – Abteilung Schmiden: Zwei Löschfahrzeuge

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2024