Druckversion Feuerwehr Stuttgart


Dehnfugenbrand, Möhringen, Winterlinger Weg

Feuerwehr Stuttgart

25.02.2019, 14:59 Uhr
Dehnfugenbrand, Möhringen, Winterlinger Weg

Lage:
Von einer Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses wurde ein unklarer Rauchgeruch im Badezimmer gemeldet. Von der Integrierten Leitstelle wurden die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert.
Aufgrund von Bitumenarbeiten kam es an einer angrenzenden Dehnungsfuge zu einem Schwelbrand, in dessen Verlauf mehrere Räume in den Obergeschossen wie auch im Keller verrauchten.

Maßnahmen:
Bei der Erkundung der Feuerwehr wurde bei der Anruferin im 6. Obergeschoss eine Verrauchung im Badezimmer festgestellt. Im 5. Obergeschoss war eine Wohnung komplett verraucht. Auf der Gebäuderückseite wurden durch weiterführende Ermittlungen Bitumenarbeiten im Erdgeschoss vorgefunden.
Aufgrund der Rauchausbreitung über mehrere Obergeschosse und zum Ausschluss von verletzten Personen in den Wohnungen wurden alle Wohnungen auf der betreffenden Gebäudeseite kontrolliert. Dazu mussten einige Wohnungstüren gewaltsam geöffnet werden.
Durch die Feuerwehr wurde ein Großteil der im Gebäude befindlichen Bewohner geräumt und auf der gegenüberliegenden Straßenseite betreut. Eine Person wurde hierbei in einem Rettungswagen auf eine Rauchgasintoxikation untersucht. Die durch den Schwelbrand betroffene Dehnungsfuge wurde Fassadenseitig mit Werkzeug großflächig geöffnet, somit konnte mit einer Speziallanze der betroffene Brandherd abgelöscht werden. Um die Verrauchung in den Räumen entfernen zu können, wurden mehrere Hochleistungslüfter zum Einsatz gebracht.
Nachdem alle Räume im Gebäude auf eine Belastung mit Kohlenstoffmonoxid kontrolliert wurden, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen.

Personenschaden:
keiner

Sachschaden:
Wird von Polizei ermittelt

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Inspektionsdienst
Feuerwache 5: Löschzug
Feuerwache 1: Hilfeleistungslöschfahrzeug und Kleineinsatzfahrzeug-Türöffnen
Feuerwache 4: Gerätewagen Atemschutz/Messtechnik

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
FF Degerloch/Hoffeld: Hilfeleistungslöschfahrzeug

Kräfte Rettungsdienst:
Notarzt und Rettungswagen

Eingesetzte Geräte:
Zwei Hochleistungslüfter, mehrere Wärmebildkameras, Messgeräte für Kohlenstoffmonoxid, ein Löschrohr mit Speziallanze für Dehnungsfugenbrände, Türöffnungswerkzeug



Druckversion Feuerwehr Stuttgart

Mercedesstraße 35 | 70372 Stuttgart | Telefon: +49 (0711) 5066-0
www.feuerwehr-stuttgart.de | info@feuerwehr-stuttgart.de