Druckversion Feuerwehr Stuttgart


Feuerwehr Stuttgart

Neuer Leiter der Notfallseelsorge Stuttgart

Zum 1. Oktober 2021 wurde Diakon Andreas Groll als neuer Leiter der Notfallseelsorge Stuttgart berufen. Andreas Groll ist bereits seit fünf Jahren in der Notfallseelsorge aktiv und folgt auf Pfarrer Hanns Günther, welcher die Notfallseelsorge sieben Jahre erfolgreich geleitet und weiterentwickelt hat.

Notfallseelsorge in Stuttgart
Bei der Notfallseelsorge handelt es sich um einen ökumenischen Dienst der evangelischen und katholischen Kirche unter dem Dach der Feuerwehr Stuttgart. Unabhängig von Religion und Weltanschauung ist die Notfallseelsorge für alle Menschen da, deren Leben durch einen überraschenden Schicksalsschlag wie einen Unfall, einer unerwarteten Todesnachricht oder einer psychosozialen Krise erschüttert wurde.
Rund um die Uhr kommt die Notfallseelsorge direkt vor Ort, wenn sie gebraucht wird.

„Wir stehen Menschen in Ihren schwersten Krisen und Stunden unerwarteter Schicksals-schläge bei und geben Ihnen Halt. Wir lassen sie nicht allein und nehmen uns so viel Zeit wie die Menschen benötigen, wenn Feuerwehr, Rettungsdienst oder die Polizei oft schon wieder weg sind“, sagt Diakon Andreas Groll. Die Notfallseelsorge ist ein fester Bestandteil der „Blaulichtfamilie“ und unterstützt alle Organisationen bei ihren Einsätzen. „Wir halten den Kolleginnen und Kollegen bei ihrer Arbeit den Rücken frei“, so der Diakon. Dabei kann sich Andreas Groll sowohl auf seine Erfahrungen im Rettungsdienst, als auch seine sechsjährige, seelsorgerliche Ausbildung zum Diakon und Notfallseelsorger stützen.

Rund um die Uhr einsatzbereit
Die Mitarbeitenden der Notfallseelsorge Stuttgart sind durch die Feuerwehr Stuttgart als „Fachberater Notfallseelsorge“ ernannt und werden durch diese unterstützt. Rund um die Uhr sind die Kolleginnen und Kollegen über die Integrierte Leitstelle Stuttgart alarmierbar. In Stuttgart leistet die Notfallseelsorge zusammen mit dem Kriseninterventionsteam der Johanniter 400-500 Einsätzen pro Jahr. Mitarbeitende der Notfallseelsorge treffen sich zur Supervision, um Einsätze in Extremsituationen regelmäßig aufzuarbeiten, daraus zu lernen und darin bestehen zu können.

Die 34 Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger setzen sich aus hauptamtlichen, pastoralen Mitarbeitenden der Kirchen und immer häufiger aus ehrenamtlichen Mitarbeitenden zusammen. Ausbildungsinhalte für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende sind Krisenintervention, Psychosoziale Notfallversorgung, Trauma-psychologie, Hospitationen und seelsorgerliche Gesprächsführung. Gerne steht Diakon Groll Interessierten, die in der Notfallseelsorge mitarbeiten möchten für ein persönliches Gespräch zur Verfügung:
• E-Mail: groll@notfallseelsorge-stuttgart.de
• Telefon: 0175 5065045



Druckversion Feuerwehr Stuttgart

Mercedesstraße 35 | 70372 Stuttgart | Telefon: +49 (0711) 5066-0
www.feuerwehr-stuttgart.de | info@feuerwehr-stuttgart.de