Verkehrsunfall 3, Bad Cannstatt, B 10

Feuerwehr Stuttgart

18.06.2011, 02:17 Uhr
Verkehrsunfall 3, Bad Cannstatt, B 10

Ein Anrufer meldete der Integrierten Leitstelle einen Verkehrsunfall mit zwei Lastkraftwagen auf der B 10 zwischen dem Leuzetunnel und der Gaisburger Brücke. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass es sich um einen Auffahrunfall handelte. Im Fahrerhaus des hinteren LKW waren zwei Personen eingeklemmt und schwer verletzt.

Sofort wurde parallel auf der rechten und linken Fahrzeugseite mit der technischen Rettung begonnen. Zwei Notärzte stabilisierten die beiden eingeklemmten Personen noch im Fahrzeug und ermöglichten so eine besonders schonende Rettung. Aufgrund der stabilen Bauweisen eines LKW müssen bei derartigen Einsätzen besonders leistungsstarke hydraulische Rettungsgeräte (Spreizer, Schneidgeräte, Rettungszylinder) eingesetzt werden.
Parallel zu den Rettungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet sowie der Brandschutz sichergestellt.
Die beiden schwer verletzten Insassen wurden vom Rettungsdienst in Stuttgarter Krankenhäuser transportiert.
Der Fahrer des vorderen LKW blieb unverletzt und wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst
2 Hilfeleistungslöschzüge Feuerwache 3 und 1
Leitungsdienst, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug Feuerwache 4
Rüstwagen Schiene

Kräfte Rettungsdienst:
Einsatzleiter Rettungsdienst
2 Notärzte
2 Rettungswagen
Kriseninterventionsteam

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2019