Höherer feuerwehrtechnischer Dienst

Teamleitung und schwierige Aufgaben lösen gehört absolut zu Ihren Stärken? Sie scheuen sich nicht vor Verantwortung? Sie haben erfolgreich einen Diplom- oder Masterstudiengang absolviert? Dann ist die Ausbildung im höheren feuerwehrtechnischen Dienst für zukünftige Einsatz- und Abteilungsleiter genau das Richtige für Sie.

 

Während der Ausbildung im höheren feuerwehrtechnischen Dienst lernen Sie die Verantwortung bei schwierigen Einsätzen zu tragen und bei Großschadenslagen mehrere Löschzüge und rettungsdienstliche Einheiten zu führen. Eine psychische und physische Belastbarkeit, sowie Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind dafür unbedingt erforderlich. Insbesondere in der Landeshauptstadt Stuttgart, mit schmalen Seitenstraßen, Hochhäusern und viel Verkehr ist die Einsatzführung bei schwierigen Einsätzen und Großschadenslagen eine zusätzliche Herausforderung.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

Bezeichnung: Brandreferendar*in (m/w/d)

Ausbildungsbeginn: 1. April (jedes zweite Jahr)

Ausbildungsdauer: 24 Monate

Besoldung: Anwärterbezüge des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes

Übernahme: Brandreferendare werden in der Regel nach der Ausbildung nicht von der Ausbildungsfeuerwehr übernommen, daher sollten Sie sich bereits rechtzeitig um eine Stelle bemühen.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium (entsprechend § 15 Abs. 1 Nr. 3 Landesbeamtengesetz Baden-Württemberg) in einer technischen, naturwissenschaftlichen oder einer anderen für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Fachrichtung
  • Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis
  • charakterliche und geistige Eignung nach der Persönlichkeit für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst
  • gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst
  • uneingeschränkte Eignung nach dem arbeitsmedizinischen Grundsatz G 26.3 für Tätigkeiten mit Atemschutzgeräten
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B

Ablauf der Ausbildung

Inhalte der Ausbildung

  • Management und Führung
  • Verwaltung, Recht, Planung, Führung und Einsatzleitung
  • Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation
  • Dienstsport
  • Laufbahnprüfung für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst
  • Qualifizierung zur selbstständigen Wahrnehmung der Führungsaufgaben des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes

Die Ausbildung zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst qualifiziert die Beamten für die Leitung einer Fachabteilung bzw. der gesamten Feuerwehr. Die Praxiselemente werden durch verschiedene Praktika bei vier Berufsfeuerwehren im gesamten Bundesgebiet vermittelt. Die Ausbildung wird mit theoretischen Inhalten durch Fachlehrgänge und Seminare abgerundet. Schwerpunkte der Ausbildung bilden das Management der Feuerwehr, das Führen eines Löschzuges und die Bewältigung von Großschadenslagen und Katastrophen, bei denen mehrere Löschzüge und große rettungsdienstliche Einheiten geführt werden müssen.

Die Beamten des höheren Dienstes übernehmen im Einsatzdienst Führungsaufgaben an der Einsatzstelle. Dabei müssen sie die Erkundung der Schadenslage, die Beurteilung und Einleitung der zur Gefahrenabwehr erforderlichen Maßnahmen sowie deren Überwachung und Anpassung an das dynamische Einsatzgeschehen übernehmen. Sie werden als Einsatzleiter bei größeren oder besonderen Einsatzstellen, Leiter eines Einsatzabschnittes bei Großschadenslagen sowie als Leitung und/oder Mitwirkung in der technischen Einsatzleitung und in Führungsstäben eingesetzt.

Für die Tätigkeit als Abteilungsleiter in einer Berufsfeuerwehr, als Leiter eines besonderen Sach- bzw. Fachbereiches oder einer Feuerwehr wird der Beamte im Innendienst ausgebildet. Dabei spielen die Aufgaben der Personalführung und
-entwicklung, Organisation, Grundsatzentscheidungen, Finanzen, Konzeption der Feuerwehrtechnik, Vorgaben im vorbeugenden Brand und Gefahrenschutz, Vertretung der Feuerwehr bzw. Dienststelle gegenüber den übergeordneten Führungsstellen und politischen Gremien sowie der Öffentlichkeitsarbeit eine entscheidende Rolle. Auch auf die überregionale Zusammenarbeit z. B. in der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren, im Deutschen Feuerwehrverband und bei der Normung und in Prüfungskommissionen an den Landesfeuerwehrschulen wird ein besonderer Schwerpunkt gelegt.

 

Ansprechpartner für Fragen zum Ablauf der Ausbildung im höheren feuerwehrtechnischen Dienst

 

Rückfragen

Sven Gross

Tel

0711 216-73240

E-Mail

zurück | Druckansicht | Datenschutz | RSS | Kontakt | Impressum | Interner Bereich

© Feuerwehr Stuttgart – 2024